Notrufnummern
Feuerwehr 118
Rettungsdienst 144
Polizei 117
Toxikologisches Zentrum 145
Seitenaufrufe:
923445

Aktuelles

Am Feritagabend den 19.04.2013 ereignete sich in der Alterssiedlung Nauenstrasse 24d in Tann ein Kellerbrand. Durch die starke Rauchentwicklung mussten die Bewohner des Gebäudes grösstenteils evakuiert werden. Der Brand war rasch unter Kontrolle, nach der Entrauchung der Liegenschaft konnten die Bewohner nach ca. 3 Std wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Brandursache steht zur Zeit noch nicht fest, und wird vom Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht. Die Feuerwehr Dürnten wurde durch die ADL Hinwil, und durch Spezialisten (Sanität) von Schutz und Rettung Zürich unterstützt. Regio 144 und Spital Uster waren ebenfalls mit mehreren Rettungsfahrzeugen vor Ort. Betroffen waren 25 Personen, verletzt wurde niemand. Eine Person wurde jedoch zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Bericht: Zürcher Oberländer

 19.04.2013

Am Montag 8.4.2013 19:30Uhr hat die FW - Dürnten eine Grossübung in Zusammenarbeit mit der FW - Hinwil durchgeführt.

Bericht: Zürcher Oberländer

Kurz nach 19:00 wurde die Feuerwehr Dürnten zu einem einem Brand an der Brunnenbühlstrasse in Tann aufgeboten. Nach eintreffen des Einsatzleiters löste dieser einen Grossalarm aus, da die Flammen bereits durchs Dach drangen. Ein Übergreifen auf umliegende Gebäude konnte verhindert werden, und das Feuer war nach ca. einer Stunde mit Unterstützung der ADL Hinwil unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten dauerten jedoch noch bis 00:00 an. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist zur Zeit noch unklar und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich abgeklärt. Weitere Bilder zu diesem Einsatz finden Sie in unserer Gallerie.

 

Kurz vor dem Mittag ist aus einem unbekannten Fahrzeug Diesel ausgelaufen. Die aufgebotene Einsatzgruppe benötigte 11 Oelbindersäcke um den Diesel zu binden, für die Tankstelle bestand zu keiner Zeit eine Gefahr.

Am 2.1.2013 ereignete sich ein Dachstockbrand in Dürnten. Die Feuerwehr Dürnten war mit einem Grossaufgebot vor Ort, die Feuerwehr Hinwil und die ADL von Rüti wurden zur Unterstützung auch aufgeboten. Neun Personen wurden evakuiert, verletzt wurde niemand. Weitere Bilder finden Sie in der Gallerie.